LunasWunderWelt

Hier wird fair getestet und bewertet

Schlagwort: Pinsel

U-SPICY-MAKE-UP-PINSELSET im Test

Ich habe über beautytesterin.de das Make-Up-Pinselset von USPICY testen dürfen.
Ich bekam ein 10-teiliges Pinselset in schwarz in einer wunderschönen Verpackung zugeschickt. 
Das Make-Up-Pinselset wird in einer tollen Geschenkverpackung aus stabilem Karton zugeschickt. Sie ist in lila gehalten und hat vorne eine weiß-goldene Schleife drauf.

Aufmachen kann man die Box, indem man an einem Bändchen aus Schleifenpapier zieht.
Es sind insgesamt 10 Pinsel, alle einzeln in Folie verpackt, eine mehrsprachige Anleitung und eine Geschenkkarte enthalten.

Die UVP liegt bei EUR 36,99, im Moment bei Amazon für EUR 20,99 zu bekommen.

Das Pinselset ist schwarz/gold. Der Griff ist aus schwarzem Holz mit goldener Aufschrift „U-SPICY“ und die Haareinfassung ist golden. Die Pinselhaare sind schwarz und vorne in einem hellgrau.

Es sind insgesamt 10 Pinsel in dem Set enthalten. 5 dicke und 5 dünne.

Die 10 Pinseltypen sind:

  • 1. Flachpinsel 
  • 2. Kegelpinsel 
  • 3. Flachwinkelpinsel 
  • 4. Winkelpinsel 
  • 5. Rundpinsel 
  • 6. Präzisionsflachpinsel 
  • 7. Präzisionskegelpinsel 
  • 8. Präzisionsflachwinkelpinsel 
  • 9. Präzisionswinkelpinsel
  • 10. Präzisionsrundpinsel 

Sie unterscheiden sich in der Länge, Menge und Anordnung der Pinselhaare. Die Pinsel sind für verschiedene Gesichtspartien geeignet, ebenso für verschiedene Make-Up oder Gesichtspflegeprodukte. 

In der Anleitung ist für jeden Üinsel eine Erklärung abgegeben und wofür man ihn benutzen kann. Sehr hilfreich gerade für Neulinge sehr praktisch.

Die Pinselhaare sind sehr weich, dünn und hochwertig. Ausserdem sind es Kunstfasern, also keine Tierhaare.

Nach dem Gebrauch bürstet man die Pinsel auf einem Taschentuch aus, um die überschüssige Kosmetik herauszuwischen, die noch in den Pinselhaaren enthalten ist. Ausserdem wird eine wöchentliche Reinigung der Pinsel empfohlen.

Insgesamt finde ich das U-Spicy Make-Up Pinselset sehr gut und hochwertig verarbeitet. Ausserdem bietet es sich quasi von selbst zum Verschenken an, in dieser tollen Umverpackung!

Vielen Dank für dieses schöne Testprodukt!

Share Button

Ultra-Color X-IQ Lack im Test

Über die SELBST SCOUTS durfte ich den Ultra-Color X-IQ Lack testen.
Dazu erhielt ich kostenlos ein Testpaket.



Darin enthalten war:
Ultra Buntlack in schwarz seidenmatt 500ml
Utra Weißlack seidenmatt 500ml
Ultra Grundierlack 500ml
1 Flachpinsel


Wer oder was ist Ultra-Color:

Mit Ultra-Color X-IQ launchte J.W.Ostendorf, der Spezialist für Farben und Lacke, eine neue Marke. 
Das Marken-Logo ist mit Sicherheit bereits vielen bekannt, denn  Ultra-Color ist eine Lizenzmarke der Traditionsmarke Dupli-Color.

Womit wirbt Ultra-Color:

Insgesamt präsentiert ULTRA-COLOR mit der Systemtechnologie X∙IQ eine neue Generation von wasserverdünnbaren Lacken, die in Anwendung und Qualität den lösungsmittelbasierten Lacken gleichen. Sie sind für Innen- wie Außenanstrich geeignet, für Neulackierung wie für Renovierung. ULTRA-COLOR Lacke gibt es in 16 Farben und in den drei Glanzgraden Hochglänzend, Seidenmatt und Extramatt. Für vielfältige Anwendungen und Applikationen umfasst das Sortiment neben Sprühlacken und Lackstiften auch unterschiedliche, speziell abgestimmte Werkzeuge. Für einfach professionelle Oberflächen. Um ein optimales Ergebnis zu erzielen wird die Verwendung der ULTRA-COLOR Walze oder die des Pinsels empfohlen. Diese speziellen Werkzeuge sind für das Auftragen des Lackes konzipiert und ermöglichen einen optimalen Farbauftrag.Mit Hilfe der Grundierung schaffen Sie eine Basis, auf der der Lack lange haftet und optimal verläuft- egal ob auf Holz, Metall oder auf Kunststoff. Außerdem werden durch das Auftragen der Grundierung kleine Unebenheiten ausgeglichen.

Der neue ULTRA-COLOR Lack verfügt über die X∙IQ Technologie. Was sich dahinter verbirgt?

Der Lack lässt sich, wie auch die lösungsmittelbasierten Farben, ohne Streifen und Tropfen auftragen- für professionelle Oberflächen. Dieses Ergebnis wurde bei mit wasserverdünnbaren Lacken bisher noch nicht erreicht. Die ULTRA-COLOR Lacke sind nachhaltig und widerstandsfähig. Sie sorgen überall für eine exzellente Oberflächenoptik.

3 Komponenten für eine professionelle Oberfläche:

  • 1. Werkzeug
  • 2. Grundieren
  • 3. Lackieren

Ultra-Color Lack im Test:

Da wir gerade dabei sind, einen Podest für den Kaninchenstall unserer Kinder zu machen, kam der Test wie gerufen. Dafür haben wir Holzpfosten und OSB-Platten benutzt.
Die Lacke sind für den Innen- und Aussenraum geeignet. Perfekt! 

Ultra-Color Grundierlack:

Dem Paket war auch Grundierung beigelegt, also wurde das Gestell erst einmal abgeschliffen, wie es auch für den Erstanstrich empfohlen wird. 
Nachdem das geschehen war, konnte ich die Grundierung auftragen. Ich habe das mit dem beigelegten Flachpinsel gemacht. 

Der Grundierlack ist ziemlich dickflüssig, aber er tropft und spritzt dafür nicht. 

Und was ich besonders gut finde, er ist geruchsarm. Man riecht wirklich nichts. Toll, wenn man im Haus streichen muss. 
Der Grundierlack lässt sich gut und zügig auftragen. Dies macht man am besten im Kreuzgang, das wird auch bei den Lacken so empfohlen.

Die Trocknungszeit wird mit 4 Std. staubtrocken und 24 Std. überstreichbar angegeben. Ich fand aber, dass es viel schneller ging bis es staubtrocken war.

Ultra-Color Buntlack:


Am nächsten Tag konnte ich dann auch schon den Ultra-Color Buntlack, in diesem Fall Buntlack schwarz seidenmatt, auftragen. Dazu nahm ich wieder den Flachpinsel.

Hier empfand ich es aber schon ziemlich mühselig, die Farbe mit einem Pinsel aufzutragen. Der Lack ist sehr dickflüssig, ich hatte eher das Gefühl Teer aufzutragen, als Farbe.

Hier hätte ich mir doch sehr einen Lackierroller gewünscht.
Ich habe den Buntlack auch im Kreuzgang aufgetragen, was auch echt nötig war. Dennoch war ich nicht ganz so 100%ig zufrieden, da jedesmal, wenn ich mit dem Pinsel über eine schon gestrichene Stelle kam, sich so Streifen/Schlieren reingezogen haben. 
Dann musste ich wieder mit mehr Lack über diese Stelle. Aber sonst deckt der Ultra-Color Buntlack  sehr gut ab. Nach kompletter Trocknung waren auch kaum noch Pinselstreifen zu erkennen.

Auch dieser Lack tropft nicht und riecht nach nichts. Die Trocknungszeit ist wie bei dem Grundierlack und geht wirklich sehr zügig. 
Getrocknet sieht der Buntlack dann aber nicht mehr so seidenmatt aus, eher glänzend. 

Wasserabweisend ist er auf jeden Fall, unser Podest stand im Regen und es perlte alles ab.
Wie kratz- und stoßfest der Lack ist, wird sich dann zeigen, wenn das Podest längere Zeit in Gebrauch ist.
Für den Weißlack von Ultra-Color habe ich auch schon ein Projekt im Auge. Es soll eine Schlafempore im Kinderzimmer entstehen. Dafür werde ich dann den Weißlack benutzen. 

Die Streichempfehlung geht beim Pinsel weg von Naturborsten hin zu Kunsthaarpinseln, da diese kein Wasser abspeichern.

Den Pinsel braucht man nach dem Malern nur unter Wasser auszuwaschen und dann ist er auch wieder einsatzfähig. 

Macht man mal eine kleine Pause zwischendurch, wickelt man den Pinsel in Frischhaltefolie ein. So bleibt er schön feucht und die Farbe trocknet nicht ein. Ein hilfreicher Tipp aus dem Projekthandbuch war, ein Stück Kreppband auf die Dose zu kleben, so kann man da den Pinsel abstreifen. Klappt hervorragend!

Fazit:

Die Ultra-Color Lacke lassen sich hervorragend verarbeiten. Sie tropfen, spritzen und stinken nicht. Man kann sie durchaus auch in geschlossenen Räumen verarbeiten, also mit geöffnetem Fenster. Es ist sehr angenehm, wenn der Lack nicht so stark riecht, da das bei mir schon so manches Mal Kopfschmerzen bereitet hat. Der Grundierlack ist in seiner Haftung hervorragend und man konnte ihn problemlos überstreichen.
Die Streichlacke sind in 0,25 und 0,5l Dosen erhältlich.  
Ich würde die ultra-Color Lacke bedenkenlos weiterempfehlen.
Danke für diesen tollen Test!

Share Button

Ultra-Color: Ultra-Color Lack im Test

Über Selbst ist der Mann Scouts darf ich die neuen Lacke von Ultra-Color testen.

Dazu bekam ich kostenlos ein Paket mit Grundierlack, Buntlack, Weißlack und einen speziellen Lackpinsel.


Da wir gerade dabei sind, den Kaninchenstall unserer Kinder winterfest zu machen und dazu erstmal ein Podest gebaut haben, kam dieser Test wie gerufen. 
Die Ultra-Color Lacke sind nämlich für den Innen- sowie Aussenraum geeignet.

Heute haben wir also angefangen, das Grundgestell zu grundieren.
Ein paar erste Eindrücke habe ich schon einmal für euch festgehalten. 
Später gibt es dann natürlich einen ausführlichen Bericht.

Share Button

© 2018 LunasWunderWelt

Theme von Anders NorénHoch ↑