Ich hatte es tatsächlich geschafft. Auf leckerscout.de wurden nochmals 150 Homecooker von Philips bereitgestellt um ihn ausgiebig zu testen. Und heute ist er dann auch schon angekommen, ruckzuck, wie von Philips gewöhnt, innerhalb von 2 Tagen war er da. Also erstmal auspacken und alles bestaunen. Der Karton war riesig, alles ordentlich verpackt, so dass auch nichts kaputt gehen konnte auf dem Transportweg.
Aber erstmal kurz ein paar Stichpunkte zum Homecooker:

Jamie Oliver HomeCooker

Der HomeCooker ist Ihr zusätzliches Paar Hände in der Küche. Kochen Sie ganz einfach hausgemachte Mahlzeiten, und konzentrieren Sie sich auf die wichtigen Dinge. Er schneidet, kocht und rührt für Sie, damit Sie eine Sorge weniger haben.

Der HomeCooker ermöglicht Ihnen, während des Kochens die Küche zu verlassen.Immer die genaue Temperatur, die Sie brauchen.  Zeitschaltuhr für bis zu 99 Minuten, mit Bereitschaftssignal. Automatisches Ausschalten. Direktes Schneiden und Zerkleinern in den Topf. XL-Einfüllöffnung für all Ihre Zutaten. Nudeleinsatz, Dampfkorb und -schale für verschiedene Rezepte. 2 Geschwindigkeiten zum Schneiden und Zerkleinern. Fünf verschiedene Scheiben zum Schneiden, Zerkleinern und Schneiden à la Julienne. Spülmaschinenfeste Teile für einfache Reinigung.

Quelle Zitat: Philips
So, da stand er nun, der große Karton. Also ausgepackt und alles sortiert. Hier einmal wie alles verpackt war.

Sogar mit Rezeptbuch von Jamie Oliver ;-))
Wie man sieht alles bestens geschützt. Und dann mal die ganzen Tüten abgemacht und die Pappe entsorgt.
Dann habe ich erstmal alle Teile gereinigt, wie es sich vor Gebrauch gehört. Dann etwas in die Materie eingelesen und dann konnte ich meine Neugier nicht mehr zurückhalten! Also erstmal nen bisschen im Forum bei leckerscout gesucht, was die netten Damen da so kochen und vorallem wie. Die Gerichte aus dem beigelgtem  Rezeptbuch sind eher nicht jetzt so für uns geeignet, da die Kids ja nun auch leider nicht alles essen. Also entschied ich mich zu Hähnchengeschnetzelten mit Bohnen und Sahnesoße und dazu gab es selbstgemachte Rosmarinbrätlinge.
Ich habe den Cooker auf 250 Grad vorgeheizt, dann 2 Esslöffel Olivenöl rein und dann wollte ich mit dem  Schneideturm Zwiebel hacken,aber das hat mich zur Verzweiflung getrieben! Die Zwiebel sind nämlich nicht wie gewollt in den Topf gelandet, sondern überall woanders und der Zwiebelsaft lief am Turm herunter ;-(( Also erstmal weg damit und mit Hand geschnitten, werde mich damit wohl noch mal eingehender beschäftigen müssen. Gut dann also Zwiebeln und Knoblauch ins Öl und kurz schmoren lassen, dann die 500g Hähnchenstreifen rein und anbraten lassen. 
Mit Paprika,Curry und Brühe würzen.
Mit 200ml Sahne und derselben Menge Wasser ablöschen und aufkochen lassen. Dann die Bohnen dazu und bei 130 Grad 20min. garen lassen. Dann nochmal abschmecken und eventuell mit Mondamin Soßenbinder andicken.
Die Rosmarinkartoffeln habe ich in der Pfanne gemacht, da mir 70 Min. einfach zu lange heute dafür waren.
Alles in allem war ich doch sehr positiv überrascht, wie zart das Fleisch war und alles wirklich sehr lecker. Hier das Gesamtergebnis: 
Und das beste, ich musste nicht die ganze Zeit aufpassen, sondern konnte mich in der Zeit in aller Ruhe um meine Kartoffeln kümmern. Das war schonmal sehr gut. Allerdings hab ich alles in allem auch etwas über 1 Std. gebraucht. Also schneller wars nicht.
Und heute Abend wollten die Kids dann mal direkt Milchreis. Also gut, dann nochmal ran, aber ganz entspannt und nicht mehr mit so viel Angst 😉
Für 4 Personen hab ich 1L Milch mit 1Päckchen Vanillezucker und 2 Esslöffel Zucker und 250g Reis bei 130 Grad zum Kochen gebracht. Dauerte ca.40 Min. Dann hab ich auf 110 Grad runtergestellt und nochmal 10 Min. ziehen lassen. Das wars, fertig! Es ist nichts angebrannt, ich musste nicht danebenstehen und ständig rühren, sondern konnte mich mit meinen Kindern beschäftigen!
So sah der Topf aus, als er leer war. Da sieht man ganz genau, dass nichts angebrannt ist. Der Wahnsinn!
Und zum Geschmack, das war der beste Milchreis aller Zeiten! Ich hab schon seit ewig Zeiten keinen so weichen cremigen Milchreis gegessen. Es war superlecker!
Für morgen muss ich mir noch was leckeres raussuchen, aber da werd ich schon fündig! Für heute wars schon einmal ein toller Erfolg, obwohl ich heut Mittag erst ganz schön entmutigt davor stand! Also morgen auf ein Neues!
Share Button